Viele Grüße

Sie wollen persönliche Festtagsgrüße an Geschäftspartner oder gute Freunde richten? Dann empfehlen wir Ihnen eine Rarität, die im Zeitalter der digitalen Kommunikation beinahe in Vergessenheit geraten ist:

Ein handgeschriebener Brief war früher der Standard, wenn man Kontakte über größere Entfernungen aufrechterhalten wollte. Heute ist es vor allem im geschäftlichen Umfeld etwas ganz Besonderes, wenn schon der Umschlag von der Norm abweicht, die Adresse nicht aufgedruckt wurde und der Verfasser eine hübsche Briefmarke ausgesucht hat.

Personalisierter Serienbrief als Alternative

Je intensiver und persönlicher Ihre Beziehung zum Empfänger ist, desto mehr bietet sich auch im geschäftlichen Umfeld ein individueller Brief an. Natürlich dürfte die Zeit gerade dafür reichen, für den engsten Kreis zu hochwertigem Briefpapier und Füllfederhalter zu greifen. Für alle weiteren Empfänger werden Sie vermutlich als „zweitbeste Alternative“ auf personalisierte Serienbriefe zurückgreifen. Senden Sie möglichst unterschiedliche Texte an Freunde, Bekannte, Familienangehörige, Kunden, Geschäftspartner, Mitarbeiter und Kollegen, denn: Das ist einfacher, als einen zu allen Gruppen passenden Standard zu formulieren.

Der Standard mit individuellem Zusatz

„Ich denke gern an unser letztes Treffen im November und die Ideen zurück, die wir im neuen Jahr weiter verfolgen sollten“, oder „Wie Sie unser Partnertreffen im November organisiert haben, war wirklich hervorragend. Nochmals vielen Dank für Ihr Engagement“. Mit solchen persönlichen Zusätzen können Sie den Standardbrief ergänzen und dem Empfänger zeigen, dass Sie beim Versand speziell an ihn gedacht haben. Diese Botschaften wirken nachhaltig, auch wenn sie relativ kurz sind und nicht allzu viel Zeit beanspruchen.