Fettnäpfchen (II)

Wann bekommt man mit Sicherheit rote Ohren? Richtig – dafür reicht es, zum falschen Zeitpunkt und vor den falschen Personen völlig unbedarft ins Fettnäpfchen zu treten. Wir geben Tipps, wie man in die schlimmsten Fallen gar nicht erst hinein tappt:

Tipp Nummer 1: Erst überlegen, dann reden

Zwei Beispiele, warum Reden Silber und Schweigen wirklich Gold ist:

  • Die Dame vor Ihnen hat betont weibliche Rundungen? Dann hat sie vielleicht gerade mit dem Rauchen aufgehört oder nur Gewicht zugelegt, weil sie im neuen Lieblingslokal die komplette Speisekarte testen musste. Jetzt zu fragen, seit wann sie schwanger ist, führt ganz bestimmt zu einem Punktabzug!
  • Der neue Geschäftspartner ist mit einer sehr jungen Tischdame zum Business-Dinner eingeschwebt? Gratulieren Sie ihm nicht zu seiner hübschen Tochter – es könnte die aktuelle Ehefrau sein.

Tipp Nummer 2: Nicht einfach losplappern

Theodor Heuss , von 1949 bis 1959 erster Präsident der Bundesrepublik Deutschland, war für seine fremdsprachlichen Ausrutscher berühmt. Wie man ihm heute nacheifern kann, zeigen die folgenden Beispiele:

  • „Can I become a beafsteak, please?“, fragte der deutsche Gast den Kellner in London. “I hope not, Sir, antwortete dieser nicht ohne Sorge, denn: das englische „become“ hat nichts mit dem deutschen „bekommen“ zu tun sondern formuliert in der Übersetzung die Frage, ob der Gast denn selbst in die Pfanne gehauen würde.
  • Ebenfalls komplett daneben ging die Frage in Mailand, wo der Restaurantbesucher „due bistecca“ für sich und seine Freundin nachgeordert hat. Statt mit Messer und Gabel kam der Kellner mit zwei saftig gebratenen Steaks zurück.

Sollte man vielleicht doch ausnahmsweise mal mit dem Finger auf das tippen, was man haben möchte, statt mit seinem vermeintlich weltgewandten Auftreten im Fettnapf zu landen?

Tipp Nummer 3: Humor ist, wenn man über sich selbst lacht

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, warum sich Schottland unbedingt von der britischen Krone lösen wollte?

  • Prinz Phillip zum Beispiel könnte einen der Gründe geliefert haben. Er fragte nämlich einen schottischen Fahrlehrer: „Wie schaffen Sie es nur, die Einheimischen so lange vom Schnaps fernzuhalten, bis sie die Prüfung bestanden haben?“ .

Unpassende Witze sprechen sich nicht so schnell herum, wie der Ärger über den, der sie erzählt hat. Um niemanden zu verletzen, sollten Sie Witze daher nur über sich selbst und nicht über andere machen!