Hierarchien

In Dänemark, Deutschland oder Australien ist es „politisch korrekt“, wenn man morgens mit dem Fahrrad zur Firmenzentrale strampelt. Lässt dagegen der Konzernchef aus China die Luxuslimousine in der Garage stehen, werden vermutlich sogar die Mitarbeiter den Respekt verlieren.

Interkulturelle Unterschiede gibt es also auch bei den Statussymbolen – und die wollen beachtet werden, je nachdem, in welchem Kulturkreis man sich gerade bewegt. Was in egalitären Kulturen gern als „motivierende Kommunikation auf Augenhöhe“ praktiziert wird, empfindet man in hierarchischen Kulturen als Ausdruck mangelnder Wertschätzung:

In einer egalitären Kultur gelten folgende Grundsätze:

  • Mit dem ein wenig Fingerspitzengefühl ist es in Ordnung, dem Chef auch vor anderen offen zu widersprechen.
  • Vorgesetzte schätzen Eigeninitiative und moderne Führungskräfte wünschen sich durchaus, dass ihre Mitarbeiter in Standardsituationen Entscheidungen auf eigene Faust treffen.
  • Kunden oder Lieferanten erwarten bei Geschäftsterminen nicht unbedingt Gesprächspartner, die sich auf der gleichen hierarchischen Ebene befinden.
  • Es gehört zum Tagesgeschäft, über mehrere Hierarchieebenen hinweg miteinander zu kommunizieren – sei es am Telefon oder per Mail.
  • Rechnen Sie damit, dass es bei Besprechungen mit Kunden oder Partnern keine genau festgelegte Sitz- oder Redeordnung gibt.

In einer hierarchischen Kultur gelten ganz andere Regeln:

  • Vor allem in der Öffentlichkeit zählt die Meinung des Chefs, der sich die Mitarbeiter beugen.
  • Der Mitarbeiter fragt seinen Vorgesetzten grundsätzlich um Erlaubnis und handelt nicht eigenverantwortlich.
  • Teilen Führungskräfte ihre Absicht mit, selbst an einem Treffen oder einer Besprechung teilzunehmen, werden Lieferanten oder Kunden ebenfalls ihre Vorgesetzten entsenden. Sagt Ihr Ihr Chef seine Teilnahme ab, werden auch die Gesprächspartner vermutlich in „untergeordneter“ Besetzung erscheinen.
  • Rechnen Sie damit, dass die hierarchische Ordnung jederzeit konsequent eingehalten wird: Es kommunizieren nur diejenigen Teilnehmer miteinander, die auf der gleichen hierarchischen Stufe stehen.
  • Sehr wahrscheinlich ist zudem eine genau festgelegte Sitz- oder Redeordnung: Die Teilnehmer werden ihrer Position entsprechend platziert und auch in dieser Reihenfolge angesprochen.