Der Service macht den Unterschied

Von wegen „Servicewüste“: Ein Reisebüro im norddeutschen Ahrensburg zeigt dem Rest der Republik, wie man zufriedene Kunden generiert, die dann gleich am nächsten Besprechungstisch völlig kostenlos die Werbetrommel rühren.

„Da haben die sich genau die richtige gesucht“, resümiert Dr. Monika V. Kronbügel, CEO von Global DiVision und bekannt dafür, dass sie mit Argusaugen auf jeden Fehler im Verkaufs- oder Beratungsgespräch achtet. „Das ist schließlich mein Beruf.“ Doch bei ihrer letzten Reisebuchung und in der Zeit danach erlebte sie genau das, was sie mit ihren Kunden in jeder Serviceschulung trainiert: Eine Leistung an der es nichts zu meckern gab: 

Ganz unkompliziert legte die Mitarbeiterin im TUI-Reisecenter online ein weiteres Vielfliegerprofil an, damit die CEO auch ihre umfassenden Unterlagen ohne Aufpreis mit auf die Geschäftsreise nach Athen nehmen konnte. Aber zur Höchstform lief sie dann ein paar Tage später auf, als ihre Kundin vom Flughafen in Athen aus telefonisch um Hilfe rief. Sie fand nicht nur wie selbstverständlich eine Alternative für den verpassten und zuvor gar nicht geplanten Weiterflug nach Istanbul. „Die hat auch noch in Rekordzeit die preiswerteste Verbindung gefunden, mein Hotel am Flughafen Istanbul reserviert, ein Shuttle gebucht und sich darum gekümmert, dass ich nur mit einem Personalausweis ein- und wieder ausreisen durfte.“ 

Ganz klar: Ein Stück dieser großartigen Einsatzbereitschaft bekommt man in die Wiege gelegt, doch „den Rest kann man lernen“, weiß Dr. Monika V. Kronbügel. Ihr Tipp: „Wir entwickeln Ihnen gern ein zu ihren Geschäftszielen passendes Customerservice-Programm, damit auch Ihre Kunden so ins Schwärmen kommen, wie ich bei unserem Reiseservice.“